Die Geburtsstunde der miss sophie reloaded

Blogs. Bloggen. Blogger. Das Internet ist voll davon. Jeder kann es, jeder macht es, jeder liest sie. Nur ich nicht. Also lesen schon, aber machen und können? Wollen auch, jaaaaa! Aber der Schritt zu diesem ersten Eintrag war schon irgendwie ein Akt der Unmöglichkeit. Und nicht, weil ich nichts zu sagen habe – ob es nun interessiert oder nicht ist eine andere Frage – sondern weil ich Kraft meines Amtes als lebendes Hindernis meiner Selbst mal wieder genau dies getan habe: Mir mit Gedankenkauderwelsch selbst im Wege zu stehen.

Das geht schon los mit Fragen wie: Wann ist ein Text zu lang oder zu kurz? Wie groß muss die Schrift sein? Wer liest das überhaupt? Welchen Anbieter nehme ich? Was habe ich zu sagen? Wie soll mein Blog aussehen? Etc. pepe. Sicher keine unbegründeten Gedanken und ein erster Schritt jeden Bloggers. Aber kann man damit Stunden, Tage, Wochen verbringen? Also ich schon. Aber was genug ist, ist genug. Schließlich habe ich nicht vor mich plötzlich in „Täglich grüßt das Murmeltier Reloaded“ zu befinden.

Also fragte ich einen internetaffinen Freund. Der lachte nur und sagte: „Einfach machen.“

Und ich dachte mir: „Ok, nichts leichter als das. Ich mache einfach mal.“

Motiviert rief ich meine Textordner auf und dann saß ich an meinem PC und schaute… und dachte… und nach einer halben Stunde gedanklosem Denken konnte ich angesichts meines Voranschreitens – nämlich gar Keinem – nur den Kopf schütteln. Und plötzlich schoss mir ein Gedanke durch den Kopf: „The same procedure as every…“ Und dann musste ich lachen, denn vielleicht ist das ja meine Bestimmung. Und vielleicht ist das des Rätsels Lösung auf das ich so lange wartete. Nicht umsonst trage ich den bedeutungsvollen Namen Sophie. Wenn das mal keine Wink mit dem Zaunpfahl ist. „Miss Sophie“ und ihre „same procedure as…“

Und damit erhob sich miss sophie reloaded wie Phönix aus der Asche. Ich sah meinen roten Faden, das Licht am Ende des Tunnels….

Dies war mein Anstoß die unergründlichen Gedanken der miss sophie  in die Weiten der Cyberwelt hinauszubloggen und Teil der schnelllebigen und mehr oder minder gut durchdachten Hirnwichserei (entschuldigt diesen vulgären Ausdruck, aber ich finde er passt) des Internets zu werden, anstatt die Gedanken gut in meinem Hirn zu horten und zu hüten. Vielleicht auch besser so.Wer weiß, welche Form mein Kopf sonst eines Tages angenommen hätte…. Nicht auszudenken, wenn sich miss sophie optisch auf einmal zu den Bewohnern von Mars Attacks verwandeln würde…

Und hier bin ich also: MISS SOPHIE mit meinem Blog WORTGETRIEBE. TOTGEDACHT UND DOCH LEBENDIG.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s