Meer aus friedlichem Grün

Foto: © PaulaB., 2012Foto: © PaulaB, 2012

Auf einer saftigen Wiese liegend und in die goldgelbe Sonne blinzelnd. Grillen zirpen. Vögel geben ein stimmungsvolles Konzert. Eine warme Brise weht über die Haut und die kleinen Härchen an den Armen stellen sich auf. Als wollten sie die warme Luft willkommen heißen. Die sich im Wind wiegenden Grashalme streicheln über die Haut.

Tief einatmen, den Duft von Gräsern und Blüten, und die Augen schließen. Hinter den Augenlidern sind helle Flecken zu sehen, die neckend tanzen. Sie werden zu einer friedlich wogenden grünen Masse. Der Puls verlangsamt sich. Die Atmung wird ruhig. Der Körper entspannt.

Ein leiser Seufzer bahnt sich seinen Weg durch die Kehle und lässt für einen Moment alles verschwinden. Plötzlich ist da ein Ort der Ruhe und Geborgenheit. Ein Meer aus friedlich wogendem Grün.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s